Published On: Juni 29th, 20224,4 min read
Categories: Essen und Trinken

Selbst in einer kleinen Wohnung oder einem kleinen Raum möchte man nicht auf eine einladende Essecke verzichten. Für viele ist es der Ort, an dem man sich mit Familie und Freunden versammeln kann. Auch bei engen Räumen gibt es schöne kreative Wege einen Essbereich einzurichten.

Esstisch für 2 Personen

eckiger esstisch 2 personenWenn man eine kleine Wohnung hat, ist es oft kompliziert genügend Sitzmöglichkeiten für Gäste zu planen. Wenn jemand vorbeikommt, möchte man sich natürlich gemütlich an einen Tisch setzen, sich unterhalten oder zusammen essen und das ein oder andere Glas Wein genießen.

Bei den meisten Tischen reicht es vollkommen, wenn diese ungefähr einen Meter lang und breit sind. Die meisten kleinen Esstische sind auch nur 80 Zentimeter breit. Viel mehr braucht man bei zwei Personen auch nicht und so ein Esstisch lässt sich in die meisten Räume stellen. Dies gilt natürlich wohl für einen rechteckigen als auch für einen runden Tisch. Bei Rund einfach den Durchmesser nehmen.

Dabei sollte man aber nicht vergessen, dass auch ein kleiner Esstisch Stühle braucht. Auch diese brauchen zumindest ein wenig Platz, sollten sich aber auch so nah wie möglich an den Tisch schieben lassen. Am besten ist es, eine Seite an eine Wand zu stellen und die Stühle jeweils rechts und links davon. Benötigt man doch mal spontan mehr Plätze, sind Klappstühle oft eine gute Wahl. Die meist recht leichten Tische dann einfach in die Raummitte ziehen und ggf. ausziehbare Modelle eben ausziehen. Klappstühle gibt es aus unterschiedlichen Materialien und auch die preislich können sie sehr günstig liegen.

Esstisch für vier Personen

esstisch eckig 4 personenBei größeren Tischen für mehr als 2 Personen wird es schon schwieriger, diesen in einem kleinen Raum zu platzieren. Man sollte dabei stets überlegen, wie viel Platz jede Person ungefähr braucht und wie die Dimensionen und der Schnitt des Raumes sind. Es gibt, außer den Standard Tischen an denen die Personen an der Längsseite platziert werden, auch Esstische, bei denen an jeder Kante oder Ecke eine Person sitzt.

Die Breite der Tische geht dabei meist nicht über 110 Zentimeter hinaus, wenn wirklich zwei Stühle nebeneinander stehen sollten. Auch hier sollte man darauf achten, dass die Stühle bei Nichtbenutzung nicht im Weg stehen. Entweder kann man diese zusammenklappen oder komplett an oder unter den Tisch schieben. Asiatisch gestylte Hocker oder kürzere Sitzbänke sind Optionen, die sich praktischerweise komplett unter einen Tisch schieben lassen.

Welche Form ist für Esstische die Beste?

Bei kleinen Esstischen gibt es trotzdem eine große Auswahl. Viele greifen oft auf die klassisch rechteckige Form zurück, aber diese fügt sich womöglich nicht gut ins Bild des Raumes ein.

Esstisch Eckig

Ein normaler rechteckiger Esstisch ist oftmals praktisch, man kann eine oder zwei Kanten gegen eine Wand stellen, bei standardmäßiger Benutzung oder ihn frei in den Raum stellen, wenn die weiteren Seiten besetzt werden sollen. Zudem kann man einen kleinen Esstisch kaufen, bei dem alle Seiten gleich lang sind, aber eine Ausziehfunktion vorhanden ist. Das macht den eckigen Tisch flexibel und individuell anpassbar an die jeweilige Form des Raumes und Gäste-Situation.

Kleiner Nachteil können die Kanten sein, die gerne einen Grund zum Fluchen geben, wenn man mal wieder dagegen läuft. In kleineren Räumen vielleicht nicht unbedingt die beste Wahl.

Vorteile eckiger Esstisch

  • mit der Wand kombinierbar
  • nimmt wenig Platz ein
  • Form flexibel, vor allem bei Ausziehfunktion (quadratisch oder lang)

Runde Esstische

runder esstisch kleiner raumEin kleiner runder Esstisch kann dem Raum eine gewisse Wirkung geben. Selbst nah an eine Wand gestellt, kann man relativ gut mit sogar mehr als 2 Personen daran sitzen. Das Platzieren der Stühle ist bei einem runden Esstisch flexibler, da man sich nicht an den Kanten oder Ecken orientieren muss. Für manche ist die gebogene Kante sogar angenehmer zum Sitzen.

Ein kleiner Extra-Vorteil eines runden Esstisches ist natürlich auch die niedrigere Stossgefahr. Vor allem in kleineren Räumlichkeiten kann es mal vorkommen, dass man gerne gegen eine Ecke des Tisches stößt. Bei einem runden Exemplar kann das nicht passieren.

Vorteile eines runden Esstisches

  • Sitzverteilung flexibler
  • bei Tischen für zwei bis vier Personen die bessere Wahl
  • Durch die abgerundete Form, kann man quasi auch gegen die Wand gelehnt sitzen

Tische zum Ausziehen oder Aufklappen

Egal für welche Form man sich entscheidet, es gibt bei beiden Varianten auch kleine Esstische die ausziehbar sind. Für einen kleinen Raum sind diese Modelle perfekt, um Platz zu sparen und bei Besuch den Tisch zur Not erweitern zu können.

Sitzecken für kleine Räume

Auch kleinere Essecken bzw. Sitzecken gibt es und diese könnten womöglich auch eine großartige Lösung für einen kleinen Raum sein. Dies ist vor allem praktisch, wenn man eine komplette Ecke eines Raumes für gesellige Abende einrichten möchte. Eine kleine Sitzecke ist eine perfekte Möglichkeit, eine Raumecke maximal auszunutzen. Nachteil ist vielleicht, dass die Ecke relativ unflexibel ist, wenn man z.B. bei einer mehrzahl von Leuten den Tisch mittiger im Raum platziert.